Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

BQ398_0

Kirche von Bursa

Christen in Bursa sollen das einzige genutzte Kirchengebäude der 2-Millionen-Stadt Bursa in der Westtürkei bis nächsten Freitag räumen. Dies wurde ihnen nach einer Meldung der türkischen Tageszeitung „Radikal“ vom 19. Februar nach einer Entscheidung der Bursaer Stadtverwaltung vom staatlichen „Direktorium für Stiftungen“ am Donnerstag telefonisch mitgeteilt.

Das Ende des 19. Jahrhunderts als französische katholische Kirche im Zentrum Bursas errichtete Gebäude wird gegenwärtig von Protestanten, Katholiken und Orthodoxen in Bursa gemeinsam genutzt. Christen aus Bursa hatten das lange Jahre ungenutzte und unter der Verwaltung des staatlichen „Direktoriums für Stiftungen“ stehende historische Gebäude in den Jahren 2002 bis 2004 renoviert. Durch ein mit der Stadtverwaltung in Bursa unterzeichnetes Protokoll war ihnen die Nutzung bis vorläufig Ende 2015 zugesagt worden. Auf Nachfrage wies die Stadtverwaltung dann Ende 2015 die Christen an, eine Trägergesellschaft zu gründen und einen Antrag auf Verlängerung des Nutzungsrechtes zu stellen. Obwohl der Antrag gestellt wurde, wurde nun ohne Vorankündigung und äußerst kurzfristig zur Räumung des Gebäudes aufgefordert.

Der Pastor der Protestantischen Gemeinde, İsmail Kulakçıoğlu, empfindet diese Vorgehensweise geradezu als „beleidigend“. Laut Kulakçıoğlu habe noch im Oktober 2013 eine Delegation aus Christen und Muslimen aus Hessen der Bursaer Kirche einen Besuch abgestattet und am protestantischen Gottesdienst teilgenommen.

„Wir hoffen, dass Bursa, das sich selbst zur Europastadt erklärt hat, die Entscheidung, diese auch von Touristen und christlichen Reisegruppen genutzte Kirche zu schließen, revidieren wird.“

 

Links & Downloads:

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *